Aquarelle – Landschaften

Das Kunstwerk ist ein Gleichnis der Natur – kein Abbild

Kaum eine andere Landschaft kann mit derart vielfältigen Reizen und Schönheiten aufwarten, wie das südsteirische Weinland. Es ist daher kein Wunder, dass schon oft diese Schönheit des südsteirischen Weinlandes Niederschlag in der Malerei, in der Musik und natürlich auch in der Literatur fand. Stimmungen wurden mit Licht gezeichnet, in Worte gefasst, Vergangenes festgehalten, verfremdet, verträumt und wieder erlebt. In meinen Bildern versuche ich die Realität zu abstrahieren, möglichst zu reduzieren um auch meine eigenen Gefühle und Gedanken einfließen zu lassen. Die Natur ist zwar die Grundlage meiner Arbeit aber niemals realistisches Abbild dessen. Helligkeit wird der Dunkelheit entgegengesetzt, warme und kalte Farben kontrastreich ins Bild gesetzt, Silhouetten nur hingehaucht um auch den Betrachter meiner Bilder zu fordern, seine Phantasie zu wecken, ihn zu motivieren sich in meine Werke zu vertiefen und meinem Wollen nachzuspüren. Sie sollen sensible Menschen einladen, die subtilen Schönheiten dieser stillen Landschaft deutlicher zu sehen.