Kunst & Malerei aus Leidenschaft

Dem Künstler Reg.-Rat Werner F. Uhl gelang es in seinen Werken in wunderbarer Weise, das Spannungsfeld von Gegenständlichkeit und Abstraktion zu reflektieren. Wichtig war ihm dabei das Spiel mit dem Licht, dem Schatten und der Farbe, die kompositorische Bildfindung, um damit eine Musikalität der Blicke zu erreichen. Dabei verzichtete er teilweise auf Details, wodurch er den Blick freigab für das Wesentliche und damit dem Betrachter eine neue Bildeinsicht gewährte, ihm einen Bildausdruck neu erleben und entdecken ließ.

Für ihn war die Wahrheit in der Kunst Grundbedingung. Unbeirrt ging er seinen Weg, der stets nach Vollkommenheit strebte, nicht Aktualismen suchte.

Seine Kunst hat nie seine Wurzeln verleugnet, nie etwas zu verschleiern versucht und so zu einer ständigen Qualität geführt.

Reg.-Rat Werner F. Uhl  | 1941 – 2020

Reg.-Rat Werner F. Uhl zeichnete und malte seit seiner frühesten Jugend, beschäftigte sich hauptsächlich mit der Aquarellmalerei und widmete sich auch der Acryltechnik. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er bei namhaften Künstlern an diversen Kunstakademien in Österreich und Deutschland. Er war Herausgeber zahlreicher Kunstkalender und Kunstbände. Seine Bilder wurden in unzähligen Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert.

Komponisten und Lyriker haben zu seinen Werken Stücke komponiert und lyrische Texte verfasst, die teilweise in den genannten Büchern abgedruckt sind. So ergab sich eine wunderbare Symbiose zwischen Malerei, Musik und Literatur.

Reg.-Rat Werner F. Uhl verstarb am 23.10.2020 im 80. Lebensjahr. Mit über dreißig Ausstellungen und zahlreichen Publikationen hinterlässt er ein umfangreiches künstlerisches Erbe. >> mehr lesen